Seite auswählen

Kategorie: wanderFolk

Auf den Spuren von Harry Potter durch Edinburgh

Okay, heute ist der Tag gekommen: Ich muss mich outen. Als absoluter Harry Potter Geek. Aber nicht nur das! Auch Herr der Ringe, die unendliche Geschichte, die Walter Moers Romane – unzählige Male habe ich die Bücher gelesen und kann im Fall von Harry Potter auch wirklich jeden Film mitsprechen. Abgesehen von allem, was nach dem 7. Band kam – das wiederum boykottiere ich leidenschaftlich. Kein Wunder also, dass es mich früher oder später nach Edinburgh ziehen musste. Schließlich ist die Stadt der Geburtsort der Geschichte, die mein Leben seit Erscheinen des ersten Bandes so sehr geprägt hat. Und ich sag Dir – es war so zauberhaft all die Orte zu besuchen, die J.K. Rowling in ihrer Arbeit inspiriert und beeinflusst haben. Aber auch unabhängig dieser Orte ist Edinburgh eine Stadt wie aus dem Märchenbuch, deren Zauber bis in die Gegenwart überdauert hat – eine Kulisse, die es nur noch leichter macht, an die Existenz von Hogwarts zu glauben. In diesem Beitrag führe ich dich auf einem kleinen Stadtrundgang an all die Orte in Edinburgh, die mit Romanen verbunden sind und erzähle dir die Geschichten, wie J.K. Rowling aus ihrer Wahlheimatstadt die Welt rund um Harry Potter schuf. Bevor Du […]

Der Beitrag Auf den Spuren von Harry Potter durch Edinburgh erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

5 mystische Orte im tschechischen Erzgebirge

Seit 28 Jahren lebe ich – zumindest mit kurzer Unterbrechung – am Tor zum Erzgebirge. Unzählige Male bin ich durch alte Bergwerke gekrochen, über die heimischen Berge gewandert, habe Schauschnitzereien und jeden noch so kleinen Weihnachtsmarkt besucht, bin gefühlt tausend Mal mit den Ski den Fichtelberg runtergefahren und hab kiloweise Buttermilchgetzen und Klitscher gegessen… eben all die Dinge, die man als (Rand)Erzgebirger in seinem Leben so tut. Und trotzdem habe ich es bis heute noch nicht einmal geschafft, die tschechische Seite des Erzgebirges zu besuchen. Ganz ohne bestimmten Grund. Bisher hatte sich ein Abstecher hierher einfach nicht ergeben – vor allem dann nicht, wenn man doch genauso gut auch weiter nach Prag fahren kann. Oder!? Seit ich letztes Wochenende aber nun endlich dank einer Pressereise auf die tschechische Seite der Montanlandschaft kam, weiß ich jedoch, dass mir mit meinem Fokus auf Prag jede Menge entgangen ist. Eine Menge von dem, was ich eigentlich am allerliebsten mag: Wanderwege durch wilde Wälder, mystische Märchenbuchkulissen, die Kulturgeschichte meiner Heimat und – das wichtigste – richtig gutes tschechisches Essen.  Im folgenden Beitrag findest Du nun fünf besonders spannende und mystische Orte, die ich an diesen Tage besucht habe. Und glaub mir, Regen, Nebel und […]

Der Beitrag 5 mystische Orte im tschechischen Erzgebirge erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Wandern in den Tiroler Alpen: Hütten-Tour zur Coburger Hütte

Lass mich dir das wichtigste gleich zuerst verraten: Die Coburger Hütte in den Tiroler Alpen und die Wanderung dorthin sind ein absoluter Traum! Noch dazu ist die Hütte nicht nur ein Nümmerchen für eine Nacht, sondern eignet sich auch ganz hervorragend als Ausgangspunkt für weitere Tageswanderungen in luftigeren Höhen – bei Lust und Laune (und passender Ausrüstung) sogar inklusive Klettersteig. Noch dazu ist die Berg- und Tallandschaft der Umgebung so schön und vielseitig, dass man die Hüttentour zur Coburger Hütte mit vielen anderen tollen Unternehmungen verbinden kann. Und weil mein Herz immernoch ganz aufgeregt hüpft, wenn ich an die beiden Spätsommertage denke, die ich dort verbracht habe, habe ich in diesem Beitrag alle wichtigen Informationen für Dich zusammengefasst, damit auch Du diese wundervolle Erfahrung machen kannst. Hier findest Du also alle Infos zur Anreise, eine Beschreibung der Wanderung zur Hütte und was Dich oben erwartet, Tipps zu Wanderungen rundherum und eine Liste an Dingen, die Du für eine Übernachtung auf der Hütte dabei haben solltest. Steig auf! Über die Ehrwalder Alm zur Coburger Hütte Neben der Tatsache, dass die Coburger Hütte wirklich traumhaft schön gelegen ist, ist es auch von wirklich großem Vorteil, dass sich die Bergregion gleich hinter der […]

Der Beitrag Wandern in den Tiroler Alpen: Hütten-Tour zur Coburger Hütte erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Spätsommer in Tirol: 4 Tage Wander- & Abenteuerurlaub 

Wenn ich mich zwischen Bergen und Meer entscheiden müsste… ich würde doch immer wieder die Berge wählen. Umso mehr habe ich mich dieses Jahr auf unseren Kurzurlaub in den Tiroler Alpen gefreut, um dort die letzten Strahlen des Sommers bei einem abenteuerlichen Wanderurlaub einzufangen. In diesem Artikel findest Du nun unseren kompletten Reise-Guide für 4 Tage zum Nachreisen – inklusive einer Hüttentour, einer traumhaften Wanderung auf dem Saalfelder Höhenweg, einer Panoramafahrt über Gebirgspässe und den schönsten Badestellen unterwegs. Natürlich findest Du zudem auch alle praktischen Informationen zu den Bergbahnen, Übernachtungs-Tipps und Details zu allen Wanderungen. Lass Dich also gern ein kleines bisschen inspirieren und plane mit diesem Artikel deinen ganz eigenen Weekend Escape in die Berge!  [Tag 1] Take me to the mountains: Ankommen in Tirol Ganz egal, wie oft ich schon auf Reisen gegangen bin – dieses kribbelnde Gefühl, wenn nachts um vier der Wecker klingelt, die Welt draußen noch ganz still ist und man neben den gepackten Taschen noch schnell einen herrlich duftenden Kaffee trinkt, wird wohl zum Glück nie ganz verloren gehen. Selbst mit knapp 30 Jahren fühle ich mich dann noch immer wie ein kleines Kind und bin so aufgeregt, dass ich im Auto einfach nicht […]

Der Beitrag Spätsommer in Tirol: 4 Tage Wander- & Abenteuerurlaub  erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Eine Solaranlage für unseren VW T5 Campervan

Das Reisen mit Emma ist so schön. Wir sind frei! Aber sind wir das wirklich? Fast. Bisher waren wir es noch nicht so ganz… Wir mussten auf unseren Touren letztes Jahr wenigstens alle drei bis vier Tage einen Campingplatz oder zumindest irgendein Cafe ansteuern, in dem Magda ihren Laptop und die Kamera Akkus laden konnte. Selbstredend, dass es keinen Spaß macht, die Reiseroute und Unternehmungen von Akkuständen abhängig zu machen. Doch wie sollten all diese schönen Eindrücke sonst auf diesen Blog gelangen? Bei all dem was wir bei unseren Reisen mit Emma nicht brauchen, brauchen wir deshalb eines trotzdem: Strom! Schnell war also klar, dass wir unseren VW T5 Emma mit einer Solaranlage upgraden müssen.  Da wir aber keinerlei Erfahrungen mit Elektrik und schon gar keine mit Solaranlagen haben, standen wir schnell vor ziemlich vielen Fragen: Können wir die Solaranlage selbst einbauen? Müssen wir das Dach aufbohren oder Löcher rein sägen? Wie hält das Solarpanel überhaupt auf dem Dach? Wie groß muss die Anlage sein um unsere Zwecke zu erfüllen? Wie können wir Geräte mit 230V über die Anlage laden? Brauchen wir eine Extra-Batterie zum Speichern? Und wenn ja, welche Batterie ist die Richtige? Wieviel kostet eine Solaranlage überhaupt? Und […]

Der Beitrag Eine Solaranlage für unseren VW T5 Campervan erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Entspanntes Belgien: Unsere Roadtrip-Route für 10 Tage

Nachdem wir 2018 während unseres Roadtrips nach Frankreich bereits zwei kleine Zwischenstopps in den beiden romantischen Städten Gent und Brügge eingelegt hatten, war klar: Wir mussten zurück. Zurück nach Belgien – das Land, in dem noch keiner unserer Freunde oder Bekannten je Urlaub gemacht hat. Und auch wenn uns diese Tatsache zu Beginn doch ein ganz kleines bisschen verunsichert hat, sind wir jetzt – nach der Reise – nur noch viel mehr darüber erstaunt, warum Belgien, trotz seiner Nähe zu Deutschland, als Reiseziel bisher noch so unterschätzt wird. Schließlich gibt es hier alles, was das Herz begehrt: Pommes und Bier. 😉 Und natürlich jede Menge tolle Wanderwege, große und kleine Flüsse zum Kajakfahren, malerische Dörfer und romantische Städte, imposante Burgen und das französisch anmutende Vita Semplice in all seinen Facetten. Dabei sind die belgischen Pommes und das leckere Bier natürlich nur die beiden offensichtlichsten kulinarischen Highlights, die uns unsere Reise oftmals sogar buchstäblich versüßt haben. Weil es uns in Belgien so gut gefallen hat und ich noch viel Menschen dazu ermutigen will, unser viel zu unterschätztes Nachbarland zu erkunden, findest Du in diesem Beitrag unsere Roadtrip-Route für 10 spannende Tage in Belgien – inklusive Informationen zu unseren Stellplätzen. In den […]

Der Beitrag Entspanntes Belgien: Unsere Roadtrip-Route für 10 Tage erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Slowenien: Die schönste Roadtrip-Route durch die Julischen Alpen

Wenn Du schon ein paar meiner Beiträge kennst, dann weißt Du, dass ich mein Herz an Slowenien verloren habe. Egal, wo ich bisher in der Welt war – überall war es schön, doch nirgendwo so schön wie in Slowenien. Manchmal stelle ich mir vor, wie es wohl wäre, als alte Omi in einem Schaukelstuhl vor meinem kleinen Häuschen irgendwo im Soca Tal zu sitzen. Natürlich darf dann ein großes Bücherregal nicht fehlen, eine Ziege und einen Esel hätte ich auch gern und eine unordentliche Küche, aus der der heimeliche Geruch in Butter gebratener Zwiebeln nie verfliegt. Und natürlich würde ich mit jedem Wanderer, der vorbeikommt, erstmal einen Schnaps trinken. So viel zu meinen Tagträumen 😉  Und weil ich mich so sehr in die slowenischen Berge, Seen und Flüsse, die Menschen, die Wärme des Sommers und das leckere Essen verliebt habe, komme ich seit meiner Wanderung des Alpe Adria Trails jedes Jahr mit meinen Lieblingsmenschen hierher zurück, um ihnen meinen kleinen Schatz zu zeigen. Dieses Jahr war ich nun endlich auch mit Michael und seinem Sohn in unserem Campervan unterwegs, um mit den beiden viele bekannte, aber auch viele neue Orte in den Julischen Alpen zu erkunden.  In diesem Beitrag findest […]

Der Beitrag Slowenien: Die schönste Roadtrip-Route durch die Julischen Alpen erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Velika Planina: Der wohl schönste Ausflug in den slowenischen Alpen

Als ich 2015 das erste Mal bei der Wanderung des Alpe Adria Trails nach Slowenien kam, habe ich mich noch am ersten Tag in dieses wunderbare Land, seine abwechslungsreiche Natur, die netten Menschen und das gute Essen verliebt. Und seither konnte kein anderer Ort auf dieser Welt Slowenien den Platz in meinem Herz streitig machen. Überall ist es schön, doch nirgendwo ist es so schön wie in Slowenien. Aus diesem Grund bin ich in den vergangenen Jahren immer wieder mit meinen Lieblingsmenschen nach Slowenien zurückgekehrt, um ihnen all die Orte zu zeigen, die mich so verzaubert haben. In diesem Jahr, 2019, nahm ich nun auch endlich Michael und seinen Sohn mit ins Soca Tal und gemeinsam entdeckten wir mit unserem Campervan viele bekannte, aber auch viele neue Orte, die ich bisher noch nicht gesehen hatte. Und um in meiner Schwärmerei gleich fortzufahren: Mit der Hochebene Velika Planina haben wir unser persönliches, kleines Paradies gefunden – so einzigartig, dass es meiner Meinung nach im Reiseführer noch mehr Beachtung bekommen müsste als Bled und Bohinj zusammen. Deshalb findest Du in diesem Artikel alle Informationen zu deinem Ausflug nach Velika Planina (zusammenhängende Infos sind derzeit leider rar gesät und auch die gängigen Reiseführer […]

Der Beitrag Velika Planina: Der wohl schönste Ausflug in den slowenischen Alpen erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Bretagne & Normandie: Unser Roadtrip zum Nachfahren

Home is where you park it – endlich war unsere Emma, unser VW T5, fertig ausgebaut! Drei Monate hatten wir unermüdlich jede freie Stunde an unserem Campervan geschraubt, um pünktlich zum Sommer in echter Freiheit auf unseren ersten Roadtrip zu starten. Um diese Freiheit auch in vollen Zügen zu genießen, planten wir dieses Mal auch keine feste Route, sondern suchten uns nur ein paar Ziele, die wir gern sehen wollten. Nachdem uns nicht mal die erste Vollsperrung nach nur 10 Kilometern hinter meiner Heimatstadt die Laune verderben konnte, fuhren wir so über Dänemark und Belgien nach Nordfrankreich in die Normandie und die Bretagne. Trotz unserer gewollten “Planlosigkeiten” fanden wir überall wunderschöne, sehenswerte Orte und romantische Stellplätze. In diesem Artikel findest Du nun alle 14 Stationen unseres Roadtrips durch Belgien, die Normandie und die Bretagne – fertig zum Nachfahren inklusive der exakten Ortsangaben zu all unserer kostenlosen Stellplätzen. Alle Stationen im Überblick: Gent: Ein echter Geheimtipp (2 Nächte) Baden am Strand Cap Blanc Nez Landleben: Boubers-lès-Hesmond & Montrieul (1 Nacht) La vita semplice: Rund um Veules les Roses (2 Nächte) Kanufahren im Nationalpark Marais du Cotentin et du Bessin (1 Nacht) Ausflug zum Mont-Saint-Michel (1 Nacht) Wandern an der rosafarbenen Küste […]

Der Beitrag Bretagne & Normandie: Unser Roadtrip zum Nachfahren erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Wandern an den Plitvicer Seen – Tipps gegen die Tourimassen

Die Plitvicer Seen waren nur ein Stop auf unserem Sommer-Roadtrip durch Österreich, Slowenien und Kroatien. Bevor wir zu den Seen fuhren, waren wir fünf Tage auf der Halbinsel Istrien unterwegs. Da ich aber als Kind schon einmal mit meinen Großeltern in Plitvice war und mich nur zu gut an die märchenhafte Landschaft aus Kaskaden, Wasserfällen, üppigem Grün und glasklaren Seen erinnern konnte, nutzten wir die Gelegenheit um jetzt, 20 Jahre später, zu diesem wundervollen Ort zurück zu kehren – denn schließlich konnte ich Kroatien nicht ruhigen Gewissens verlassen, ohne meiner liebsten Freundin diesen magischen Ort gezeigt zu haben. Und glaub mir, die Plitvicer Seen zählen zu den Orten der Welt, die kein Instagram-Filter jemals schöner machen könnte, als sie sowieso schon sind! Leider ist allerdings auch hier in den letzten 20 Jahren viel passiert. Das Naturschutzgebiet steht glücklicherweise noch immer unter strengem Schutz, doch sind inzwischen gerade in der Hauptsaison so viele Touristen unterwegs, dass man sich auf manchen schmalen Wanderwegen anstellen muss, bis man endlich an der Reihe ist, um den nächsten Wasserfall zu bestaunen. Die Fotowut mancher Selfiestick-schwingender Fashion-Touristen verlangsamt den Prozess nur zusätzlich. Das ist natürlich sehr schade und der Eindruck, dass viele Menschen anscheinend nur angereist […]

Der Beitrag Wandern an den Plitvicer Seen – Tipps gegen die Tourimassen erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Kroatien: Ein Sommer-Roadtrip nach Istrien

Zwei Wochen waren meine allerliebste Freundin und ich mit meinem Opel Corsa in Österreich, Slowenien und Kroatien unterwegs, um auf knapp 3000 Kilometern einen echten Bildbuch-Sommer-Roadtrip zu erleben. Und tatsächlich war dieses Erlebnis ganz so, wie man es sich vorstellt: Als alle Sachen bis zur Decke meines winzigen Zweitürers verstaut waren, fühlten wir uns wie Tetris-Meister und konnten es kaum erwarten, endlich loszufahren. Eine Route hatten wir nicht, nur ein paar Orte, die wir unbedingt sehen wollten – komme was wolle, es war Sommer und wir wollten ihn erleben. So fuhren wir gut gelaunt, mit heruntergelassenen Scheiben und laut schallender Woodstock-Musik in Richtung Süden. Im Gepäck: Unser Zelt, Lichterketten und bunte Lampions für die passende Atmosphäre am Campingplatz, Sangria im Tetrapack, Wanderschuhe, Taucherbrille und Schnorchel. Bis nach Kroatien wollten wir fahren – ans Meer, dabei unbedingt zum Wandern im Soca Tal bleiben und unterwegs überall dort halten, wo es uns gefiel. Und wirklich, wir konnten es selbst kaum glauben, der Opel Corsa hielt durch und wir erlebten einen Roadtrip genau so, wie wir ihn uns ausgemalt hatten! In diesem Artikel findest Du den kroatischen Teil unseres Reise für 5 Nächte und beliebig mehr inklusive ??-Garantie. Alle Beiträge zu unserem Bilderbuch-Sommer-Roadtrip: […]

Der Beitrag Kroatien: Ein Sommer-Roadtrip nach Istrien erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen

Der Alpe Adria Trail mit Zelt: Die Etappen 1-8 in Österreich

Der Alpe Adria Trail ist ein landschaftlich wundervoller Fernwanderweg und bestens geeignet, wenn man zum ersten Mal eine mehrwöchige Wanderung machen möchte. Leider bedeuten mehrwöchige Wanderungen je nach Region aber auch Tag für Tag (hohe) Übernachtungskosten. Weil ich selbst gerne zelte und mir damals auch keine 35 Übernachtungen in Hütten und Pensionen leisten konnte, bin ich den Alpe Adria Trail mit meinem Zelt gelaufen. Um jede Nacht einen passenden Schlafplatz zu haben, musste ich die offizielle Wanderroute jedoch ein bisschen anpassen (ohne aber den Alpe Adria Trail zu verlassen). In diesem Beitrag findest Du ein paar einleitende Worte zu den Vorteilen des Fernwanderns mit kleinem Budget, praktische Informationen zur Anreise und kurze Beschreibungen der ersten 8 Etappen in Österreich. Wie mein kleines Budget den Alpe Adria Trail zu einem echten Abenteuer gemacht hat Ich war in meinem Leben schon sehr oft wandern. Vor einer Weile habe ich versucht zu überschlagen, wie viele Kilometer ich seit meiner Kindheit wohl schon in den Gebirgen meiner Heimat und in den Alpen gelaufen bin. Bei etwa 4000 Kilometern habe ich aufgegeben und aufgehört zu zählen. Trotzdem hatte ich, als ich den Alpe Adria Trail geplant habe, keinen blassen Schimmer, was mich erwarten würde. Klar, […]

Der Beitrag Der Alpe Adria Trail mit Zelt: Die Etappen 1-8 in Österreich erschien zuerst auf wanderfolk.de.

Weiterlesen
Wird geladen

Neue Kommentare