Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

Mit einem schrillen Läuten reißt uns der Wecker aus dem Schlaf, wir drücken noch dreimal auf Snooze, springen bei dem vierten Läuten voller Panik aus dem Bett, eilen ins Badezimmer, kippen im Stehen einen Kaffee runter und los geht’s. Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermiesen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. 

Im heutigen Blogbeitrag zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden.

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

So einfach kannst du Stress am Morgen vermeiden!

Du ahnst es wahrscheinlich bereits – Vorbereitungen am Vorabend sind schon mal die halbe Miete. Zwischen dem Aus-dem-Bett-Krabbeln und Zur-Arbeit-Hasten gibt es oft viele Dinge, die wir erledigen müssen. Aber wer sagt, dass du alles in der Früh machen musst? Wenn du gewisse Vorbereitungen am Vorabend triffst, bleibt dir in der Früh mehr Zeit. So kannst du stressfrei in den Tag starten. 

1. Tasche, Outfit und Frühstück herrichten

Hektisch suchst du nach deiner Geldtasche und den Autoschlüssel findest du auch nicht. Im Auto merkst du, dass du deine Brille vergessen hast. Das geht auch anders: Um weniger Stress am Morgen zu haben, lohnt es sich, gewisse Dinge für den kommenden Tag schon am Vorabend herzurichten.

Zum Beispiel kannst du deine Tasche schon fix und fertig vorbereiten und dir einen Zettel mit den Dingen schreiben, die du am nächsten Tag noch einpacken musst. Mit diesem Trick wird die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du etwas zu Hause vergisst und du dafür umdrehen musst.

Ein weiterer Tipp, mit dem du Zeit in der Früh sparen kannst, ist folgender: Lege dir dein Outfit für den kommenden Tag schon am Vorabend zurecht. Das erspart dir lange Wühlaktionen im Kleiderschrank und Frustrationsanfälle, wenn du nicht schnell genug die passende Kombination findest. Wenn du eher der spontane Outfit-Typ bist, kannst du dir am Vorabend auch verschiedene Kombinationen zusammenzustellen. Solltest du am nächsten Tag also doch keine Lust auf Outfit Nummer 1 haben, kannst du schnell zu Outfit Nummer 2 greifen. 

Ein toller Stresskiller am Morgen ist es auch, wenn du das Geschirr für das Frühstück schon am Vorabend aufdeckst. Dann brauchst du dir in der Früh nur einen Kaffee oder Tee machen, die Marmeladen aus dem Kühlschrank holen und kannst dir mehr Zeit für das eigentliche Frühstück nehmen. Porridge-Fans können ihren liebsten Kreationen natürlich auch bereits am Vorabend zubereiten und morgens das fertige Frühstück aus dem Kühlschrank holen.

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

2. Pläne durchgehen

Stress am Morgen lässt sich auch ganz leicht vermeiden, wenn du dir schon am Vorabend Gedanken über den morgigen Tag machst. Welche Termine stehen an? Wann sollte ich wo sein und wie komme ich dort hin? Mit dieser Methode umgehst du böse Überraschungen und kannst ganz entspannt und gut vorbereitet in den neuen Tag starten. 

3. Vorsicht beim Wecker stellen!

Wir tendieren gerne dazu, die Snooze-Taste zu drücken. Worauf das oftmals hinausläuft? Am Ende bleibt uns weniger Zeit und wir stressen uns schon durch den Morgen. Ein einfacher Trick, um dieser Hektik zu entgehen: Stell dir deinen Wecker ein paar Minuten früher als sonst, dann hast du mehr Zeit zum Aufwachen und Stylen – der Lidstrich wird es dir danken!

Generell lohnt es sich, mal zu beobachten, wie lange du in der Früh brauchst, wenn du alles ganz gemütlich angehst. Dann kannst du die Weckzeit besser einkalkulieren.

Mein Tipp an dich: Am besten ist, du planst zu der Zeit, die du in der Früh brauchst, noch 15 Minuten mehr ein. So kannst du sichergehen, rechtzeitig und entspannt fertig zu werden, auch wenn mal alles nicht nach Zeitplan klappt. 

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

4. Nein zu Social Media und beruflichen E-Mails

Gerade erst die Augen aufgeschlagen, greifen wir auch schon zum Handy und checken dort die ersten E-Mails für den Tag oder unsere Social-Media-Accounts. Das bringt Unruhe und Stress am Morgen mit sich, da du selbst noch gar nicht richtig wach bist und dich erst mal mit allem anderen beschäftigst, als mit dir selbst. 

Deshalb E-Mails und Social Media am besten erst dann checken, wenn du genügend Zeit dafür hast und dich bereit dazu fühlst! Auf diese Art und Weise kannst du besser auf die neuen Eindrücke reagieren und entspannter und fokussierter antworten.

5. Zeit für dich und deinen Körper

Wir überfordern unseren Körper leider oft, wenn wir ihn in nur wenigen Sekunden oder Minuten von null auf hundert hochfahren. Nicht nur unser Geist, sondern auch unser Körper brauchen in den frühen Morgenstunden Zeit zum Aktivieren und das geht am besten, wenn wir uns unserem Körper gezielt zuwenden. 

Yoga, Meditation und Sport sind die besten Lösungen, um Stress in der Früh zu reduzieren und in sich selbst hineinzuhören. Wie fühle ich mich heute? Was sind meine Gedanken zum heutigen Tag? Wie geht es meinem Körper? Was bereitet mir gerade Sorgen? Das sind Fragen, auf die du leicht Antworten finden kannst, wenn du auch nur täglich 5 Minuten in der Früh in dich hineinhörst. 

Mein Tipp an dich: Setz dich am besten gleich nach dem Aufwachen auf eine Yoga-Matte oder einen Teppich, bewege deinen Körper oder dehne dich, atme ein und aus und achte gezielt auf dich selbst. Das reduziert Stress in der Früh. 

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

6. Gute Laune gegen Stress am Morgen

Wie lässt es sich besser in den Tag starten als mit deiner Lieblingsmusik, deinem Lieblingsradiosender oder einfach nur frischer Luft, die durch das Fenster strömt? Wenn du schon in der Früh gute Laune hast, kann sich das positiv auf deinen gesamten Tag auswirken.

Auch eine lauwarme bis kalte Dusche hat positive Effekte auf deine Laune, da dein Körper dadurch aus dem Schlafmodus geholt und angeregt wird (eine heiße Dusche macht dich noch müder!). Beobachte einmal, was dich glücklich macht und setze das dann ganz bewusst in der Früh um. Weniger Stress am Morgen und glücklich in den neuen Tag starten, lautet das Motto.

7. Ausgewogenes Frühstück

Das Frühstück ist die erste Mahlzeit am Tag und ist wichtig, um deinem Körper nach einer langen Nacht wieder Energie und Kraft zu geben. Deshalb solltest du dir für das Frühstück auch genügend Zeit nehmen, damit dein Körper die Nährstoffe gut aufnehmen kann. Also Schluss mit Kaffee und Marmeladenbrot im Stehen! 

Nimm dir ausreichend Zeit für dein Frühstück, setze dich gemütlich hin und konzentriere dich auf das, was du gerade isst. Dadurch wirst du achtsamer und reduzierst Stress am Morgen. 

Für ein ausgewogenes Frühstück empfiehlt sich Vollkornbrot (Weißbrot gibt uns wenig Energie und wir werden schneller wieder hungrig), ein warmes Getränk wie Kaffee oder Tee oder einfach nur ein nicht zu kaltes Glas Wasser, Müsli oder Porridge und eventuell ein Fruchtsaft. So hat dein Körper genügend Kraft, um ausgeglichen und entspannt in den Tag zu starten.

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

Erzähle mir doch von deinen Morgen-Ritualen! Wie reduzierst du Stress am Morgen? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen! Des Weiteren habe ich hier noch weitere passende Beiträge von meinem Karriere Blog für dich verlinkt:

Kennst du das auch? Stress am Morgen ist oft ein stetiger Begleiter und kann uns sogar den ganzen Tag vermießen. Dabei lässt sich Stress doch eigentlich recht leicht vermeiden. Im heutigen Blogbeitrag auf meinem Karriere Blog zeige ich dir, wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Stress am Morgen loswerden kannst und dem Tag eine Chance geben kannst, ein guter zu werden. #stress #stressmanagement #karrieretipps

Fotocredits: Bilder via Unsplash

Der Beitrag 7 Tipps gegen Stress am Morgen – so lässt er sich vermeiden! erschien zuerst auf Life und Style Blog aus Österreich.